top of page
  • AutorenbildMichi

Mendoza

Gestern bin ich mit dem Bus von Santiago nach Mendoza, gefahren, wo ich spaet abends angekommen bin. In meinem Hostel steht den Gaesten ein grosses Weinfass zur freien Verfuegung und eine Klampfe steht auch in der Ecke, weshalb ich sehr zufrieden mit meiner Wahl bin. Allerdings moechte ich heute Abend schon die knapp 20-stuendige Busfahrt nach Jujuy in der Naehe der bolivianischen Grenze auf mich nehmen, um in etwa drei Tagen in Bolivien zu sein. Heute werde ich noch ein bisschen die Stadt anschauen, telefonieren und eine Buchhandlung suchen, die den Bolivien-Peru-Ecuador-Trekkingfuehrer verkaufen, um mich ein bisschen einzulesen und allmaehlich konkrete Plaene schmieden zu koennen.

Vielleicht noch ein paar Worte zum Bob Dylan Konzert: auch wenn er nicht mehr der Alte ist, bezeichne ich die Tatsache, Lieder wie zum Beispiel “Like A Rolling Stone” – vom Altmeister persoenlich vorgetragen – gehoert zu haben, als i-Tuepfelchen meiner Reise. Unter anderem hat er folgende Lieder gespielt: “Leopard Skin Pill Box Hat”, “Highway 61 Revisited”, “Blowin’ In The Wind”, “Thunder On The Mountain”, “Masters Of War”, “Nettie Moore”, “Lay, Lady, Lay”, … Was ich jedoch festgestellt habe ist, dass die Suedamerikaner einen Kuenstler doch noch um einiges mehr feiern als wir Europaeer, was wahrscheinlich zum einen an der Mentalitaet, zum anderen einfach daran liegt, dass hier “Gringos” nicht so oft spielen wie etwa in Deutschland.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page