top of page
  • AutorenbildMichi

Lytton 1

Ich bin weder in Kamloops zum Crackhead geworden, noch bin ich im mächtigen Fraser River ertrunken. Mich hat auch kein Baer im Stein Valley gefressen. Ich war einfach nur zu beschäftigt…

Zwar habe ich den ein oder anderen Hippie und Punk in Kamloops kennengelernt, ansonsten waren die Tage dort eher Zeit-/Geld- und Energieverschwendung. Aus diesem Grund bin ich schon einen Tag früher nach Lytton getrampt. Die Tramperei dorthin war wieder eine Geschichte für sich: Meine erste Mitfahrgelegenheit hat einen anderen Highway als erwartet genommen. Meine Zweite… Ich sage nur “Pitstop”.

Letzte Woche habe ich größtenteils mit Paddeln verbracht. Anders als geplant habe ich nicht gearbeitet, sondern die Chance genutzt, den Thompson und Nicola River mehrmals zu raften und dabei meine Fähigkeiten v.a. mit den Oars, zwei überdimensionalen Rudern, verbessert. Die Leute hier sind alle sehr gechillt, meistens scheint die Sonne. Lytton ist ein kleines Indianerkaff, unser Resort befindet sich “in the middle of nowhere”, etliche Kilometer von Lytton entfernt.

Das Wochenende habe ich mit dem Murphy, meinem besten Spezl hier, feucht-froehlich am Lagerfeuer mitsamt Gitarren eingeleitet. Am naechsten Tag ging es zu Fuss, mit der Fähre und per Anhalter in das wunderschöne Stein Valley. Gekocht haben wir natürlich am Lagerfeuer…

Morgen geht es auf unseren einwöchigen Rafting-Roadtrip nach Chilliwack. Taeglich Paddeln, taeglich Lagerfeuer!!! Meine Chancen, den Job tatsaechlich zu bekommen, stehen meiner Meinung nach ziemlich gut…

Ach ja, inzwischen habe ich meinen zweiten Schwarzbären gesehen – auf einem unserer Raftingtrips auf dem Nicola River. Adler sind quasi schon alltäglich!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page