top of page
  • AutorenbildMichi

Kamloops 1

Seitdem ich Jasper verlassen habe, bin ich ein HoBo… Trampen ist nach wie vor die beste Art zu Reisen – man muss nur geduldig sein. Steve, ein Alt-Hippie aus Edmonton, seit 30 Jahren wohnhaft auf Salt Spring Island, hat mich von Jasper bis Clearwater gefahren und zudem auf zwoa Hoibe in seiner Lieblingsbar in Valemount eingeladen. Mount Robson, den mit 3954 Metern hoechsten Berg der kanadischen Rockies, gesehen. Mein erster Schwarzbaer direkt neben dem Highway. Untergekommen bin ich bei Auswanderern aus Vorarlberg. Zu den Helmcken Falls (die mit 141 Metern vierthoechsten Wasserfaelle Kanadas) Ende April zu trampen hat sich leider als unmoeglich herausgestellt.

Also ab nach Kamloops. Bei stroemenden Regen. Meine Gastgeberin Sara in der Bar/Microbrewery, in der sie arbeitet, getroffen. Fuer 15 Dollar saemtliche Biere probiert. Vincent kennengelernt, der 8000 Dollar im Monat verdient. Hat mich auf ein Weissbier eingeladen. Nase voll von der Sauferei. Vor der Tuere 15 Dollar mit Klampfen verdient. Mexikanisch Abend gegessen. Sara nicht mehr da. Scheisse. Telefonisch nicht erreichbar. Scheisse. 22 Uhr, kein Schlafplatz. Scheisse. Schlafplatz suchen… Wunderschoenen Platz zum Wildcampen in den Huegeln oberhalb der Stadt gefunden. Von Sonnenschein und Vogelgezwitscher aufgeweckt worden. Die Stadt selbst ist ein “shit hole”. Zu viele komische, abgefuckte Freaks. Bis Sonntagmorgen hier zu bleiben ist eigentlich zu lange – zumindest ohne Couch…

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lytton 19

Lytton 18

Comments


bottom of page