top of page
  • AutorenbildMichi

Florianópolis 1

Bei dem Itaipú-Staudamm war ich leider nicht mehr, der Großstadtdschungel von Foz do Iguaçu hat zu viel Zeit in Anspruch genommen. Von Blumenau war ich enttäuscht, die Stadt konnte meine Erwartungen sicherlich nicht erfüllen. Eigentlich wollte ich deutsch essen, aber erstens habe ich keine deutsche Wirtschaft gefunden und zweitens wäre das Essen total überteuert gewesen. Darauf kann ich gut und gerne verzichten. Das Oktoberfestgelände war das Kitschigste, was ich je gesehen habe. Genug dazu.

Nun bin ich auf der anderen Seite des Kontinents angekommen. Florianópolis liegt auf einer vorgelagerten Insel und ist eine der Partyhochburgen Brasiliens – Surfen, schöne Frauen, Strand, Sonne, Sonnenschein, Samba -, weshalb bei uns im Hostel die Besoffenen im ganzen Haus verstreut herumliegen. Ein lustiger Anblick. Ich bin momentan noch am rätseln, ob ich gestern weggegangen bin oder nicht. Wir wollten in einen Club im Norden der Insel gehen, doch plötzlich bin ich mitten in der Nacht in meinem Bett aufgewacht. Dazwischen ist eine große Lücke. Naja, gestern war ich am Strand, die Wellen sind nicht schlecht zum Surfen. Irgendwie ist es eine ganz andere Welt hier, eine Welt in der ich seit meiner Abreise erstmals wieder bin. Auch hier kann man sicherlich sein Bewusstsein erweitern, aber vielleicht nicht auf die Art und Weise, wie ich gerne würde…

Ich wünsche all meinen Lesern und natürlich auch allen anderen einen guten Rutsch ins Jahr 2008! Ich bin gespannt, was das Jahr alles bringen wird!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kuba

Comments


bottom of page